Protokoll GV


Thalwil, 23. Juli 2018


Protokoll der 26. Generalversammlung vom 4. Mai 2018

Ort: Restaurant „Au Premier, Saal „Les Trouvailles“ Hauptbahnhof Zürich

 

18.30.h bis 18.45h Begrüssungs-Apéro,

18.45h Generalversammlung


Anwesender Vorstand:                                        Frau Gerda Strasser , Präsidentin und Vorsitzende

                                                                               Herr Jürg E. Fischlin, Vizepräsident

                                                                               Herr Theobald O. Schmid, Rechnungsführer und Ehrenpräsident

                                                                               Herr Bernhard Robadey, Secrétaire de la Suisse Romande

                                                                               Herr Benjamin Fischer, Mitglied des Vorstandes

                                                                               Herr Ronald Hauser, Sekretär / Aktuar

                                                       Entschuldigt:   Herr Hans Ulrich Lehmann, Mitglied des Vorstandes

Traktanden / Beschlüsse


1. Begrüssung/Traktandenliste

Die Präsidentin Gerda Strasser eröffnet die 26. Generalversammlung und begrüsst die zahlreichen Mitglieder, Sympathisanten und Gäste herzlich. Speziell erwähnt sie den heutigen Referenten Herrn Dr.

Ulrich Schlüer, welcher nach der Generalversammlung das interessante Thema  „Schiedsgericht”: Der Durchbruch zum Rahmenvertrag Schweiz – EU? erläutern wird. Entschuldigt haben sich für die GV

Herr Dr. Christoph Blocher, sowie verschiedene Sympathisanten und Gäste. Die vorliegendeTraktandenliste wird einstimmig genehmigt. Es sind keine Vorschläge für zusätzliche Traktanden

eingegangen.


2. Wahl der Stimmenzähler

Der vorgeschlagene Herr Benjamin Fischer (Vorstandsmitglied) wird von der Versammlung einstimmig gewählt. Gemäss den Statuten sind nur die Mitglieder zur Stimmabgabe berechtigt. Der Vorstand schlägt

aber vor, dass alle hier Anwesenden abstimmen können. Da es von seitens der anwesenden Mitglieder keine Einwände dagegen hat, wird allen eine Stimmkarte abgegeben.


3. Jahresbericht der Präsidentin

Der Jahresbericht, datiert 11. April 2018, ist mit der Einladung zur heutigen GV bereits zugestellt worden. Zur Ergänzung erläutert die Präsidentin,unter anderem wie unsere Vereinigung an vorderster Front

zusammen mit dem überparteilichen EU-NO-Komitee – in welchem der anwesende alt Nationalrat, Herr Dr. Ueli Schlüer (heutiger Referent) und Herr Dr. Christoph Blocher federführend sind – gegen ein „EURahmenabkommen“ kämpft. Wenn die Schweiz einem solchen „Rahmenabkommen“ (oder wie auch immer es dann genannt wird) zustimmt, sind wir faktisch Mitglied in der EU, deshalb reden wir vom

„schleichenden EU-Beitritt“. Dagegen wehrt sich unsere Vereinigung mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln. Zusammen mit dem “Komitee selbstbewusste freie Schweiz” und der “AUNS” führte

unsere Unternehmer-Vereinigung gegen den EU-Beitritt am 25. November 2017 in Aarau eine gut besuchte Veranstaltung zum Thema “Rahmenvertrag” durch. Nationalrat Lukas Reimann referierte dazu

“Wem gehört die Schweiz?” und Nationalrat und Verleger der Weltwoche Roger Köppel begeisterte das Publikum zum Vortrag “Wir lassen uns weder einrahmen noch einlullen!”. Die beiden Herren vertraten

ihre Meinung mit Verve. Es war ein sehr interessanter und gelungener Anlass. Zu diesem Thema mit dem Schwerpunkt “Schiedsgericht” spricht ja auch im Anschluss an die GV Herr alt Nationalrat Dr. Ulrich

Schlüer.


4. Genehmigung Protokoll GV vom 5. Mai 2017

Das Protokoll der letztjährigen GV wurde den Anwesenden, respektiv den Mitglieder und Sympathisanten mit dem Rundschreiben vom 6. Juli 2017 zugestellt. Die Versammlung verzichtet auf die Vorlesung und

genehmigt das Protokoll ohne Gegenstimme und Enthaltungen. 


5. Genehmigung Jahresbericht von GV zu GV

Die Versammlung genehmigt den Jahresbericht einstimmig (ohne Gegenstimme und Enthaltungen).


6. Genehmigung a) Jahresrechnung b) Revisionsbericht c) Décharge an Kassier und Vorstand

Die im Saal aufliegende Jahresrechnung 2017 weist einen Jahresgewinn von CHF 5’070.73 und wird vom Kassier detailliert erläutert. Die Präsentationen werden zur Kenntnis genommen und die Fragen

bezüglich der Kosten des Grossanlasses vom 25.11.2017 werden vom Rechnungsführer beantwortet.Der Revisionsbericht , datiert 6. März 2018, hat Frau Cathy Monticelli verlesen. Die Teilnehmer der GV

genehmigen die Jahresrechnung 2017 einstimmig, beschliessen einstimmig die Annahme des Revisionsberichtes und die Décharge-Erteilung an den Kassier sowie den Gesamtvorstand. Die

Vorsitzende bedankt sich bei Herrn Theobald O. Schmid(Kassier) sowie den Revisoren für ihre geschätzte Arbeit.


7. Festsetzung Mitgliederbeitrag 2018

Dem Vorschlag des Vorstandes auf der Festsetzung des Mitgliederbeitrages für das Jahr 2018 auf weiterhin CHF 150 ist einstimmig zugestimmt worden.


8. Wahlen a) Vorstand 2 Jahre gewählt b) Wahl neuer Revisor/in

Der gesamte Vorstand und auch die Präsidentin sind an der letzten GV für 2 Jahre gewählt worden, weshalb heute keine Abstimmung nötig ist. Da der bisherige Revisor Herr Pascal Rutz im Ausland tätig

sein wird, wurde neu Frau Yvonne Knecht einstimmig gewählt. Herzlichen Dank für den bisherigen Revisor und Gratulation zur Wahl der frischgewählten Revisorin!


9. Tätigkeitsschwerpunkte 2018

Die Vorsitzende erläuterte folgende Punkte: Regelmässige Rundschreiben, Mitwirkung im Komitee EU-NO, Herbstveranstaltung am 15.9.2018 in Weinfelden mit “AUNS”, “Komitee selbstbewusste freie

Schweiz”, “Komitee EU-NO” mit dem voraussichtlichen Top-Referenten Dr. Christoph Blocher, sowie sonstigen Aktivitäten/Internet.


10. Anträge und Verschiedenes

Da keine Anträge eingegangen sind, gibt die Vorsitzende das Wort in die Versammlung zur Diskussion und Vorschläge weiter. Die nächste Generalversammlung wird wiederum im Restaurant “Au Premier”

Hauptbahnhof Zürich am 3. Mai 2019 stattfinden. Die Vorsitzende verdankt die aktive Teilnahme der Anwesenden und beschliesst die Generalversammlung um ca. 19.25h.


19.30h kleiner Apéro


20.00h Rede von Herr alt Nationalrat, Dr. Ulrich Schlüer, zum Thema:  „Schiedsgericht”: Der Durchbruch zum Rahmenvertrag Schweiz – EU? mit anschliessender Fragerunde


21.00h Apéro riche

22.00h Ende der Veranstaltung


Der Protokollführer/Sekretär: Ronald Hauser


​______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

                                                                                                                                                                                                   Thalwil, 5.7.2017


Protokoll der 25. Generalversammlung vom 5. Mai 2017

Ort: Restaurant „Au Premier, Saal „Les Trouvailles“ Hauptbahnhof Zürich
18.30h bis 22.00h
18.30.h bis 18.45h Begrüssungs-Apéro, 18.45h Generalversammlung


Anwesender Vorstand:                          Frau Gerda Strasser , Präsidentin und Vorsitzende
                                      Herr Jürg E. Fischlin, Vizepräsident                                              
                          Herr Theobald O. Schmid, Rechnungsführer                                                                    
                          Herr Harry Martin, Mitglied des Vorstands                                                            
                          Herr Bernhard Robadey, Secrétaire de la Suisse Romande     
                                                               Herr Ronald Hauser, Sekretär / Aktuar                                

Entschuldigt:                                          Herr Hans Ulrich Lehmann, Mitglied des Vorstandes                  
                                    

Traktanden / Beschlüsse     

  1. Begrüssung/Traktandenliste                                                                                                     

    Die Präsidentin Gerda Strasser eröffnet die 25. Generalversammlung und begrüsst die zahlreichen Mitglieder, Sympathisanten und Gäste herzlich. Speziell erwähnt sie den heutigen Referenten Herrn Roger Köppel, welcher nach der Generalversammlung das interessante Thema „Bilateraler Weg – das Ziel ist das Ziel“ erläutern wird. Entschuldigt haben sich für die GV Herr Dr. Christoph Blocher, sowie verschiedene Sympathisanten und Gäste. Die vorliegende Traktandenliste wird einstimmig genehmigt. Es sind keine Vorschläge für zusätzliche Traktanden eingegangen.

  2. Wahl der Stimmenzähler                                                                                                       

    Der vorgeschlagene Herr Harry Martin (Vorstandsmitglied) wird von der Versammlung einstimmig gewählt. Gemäss den Statuten sind nur die Mitglieder zur Stimmabgabe berechtigt. Der Vorstand schlägt aber vor, dass alle hier Anwesenden abstimmen können. Da es von seitens der anwesenden Mitglieder keine Einwände dagegen hat, wird allen eine Stimmkarte abgegeben. 
           
  3. Jahresbericht der Präsidentin                                                                                               

    Der Jahresbericht ist mit der Einladung zur heutigen GV bereits zugestellt worden. Zur Ergänzung erläutert die Präsidentin,unter anderem wie unsere Vereinigung an vorderster Front zusammen mit dem überparteilichen EU-NO-Komitee – in welchem der anwesende alt Nationalrat, Herr Dr. Ueli Schlüer und Herr Dr. Christoph Blocher federführend sind – gegen ein „EU-Rahmenabkommen“ kämpft. Wenn die Schweiz einem solchen „Rahmenabkommen“ (oder wie auch immer es dann genannt wird) zustimmt, sind wir faktisch Mitglied in der EU, deshalb reden wir vom „schleichenden EU-Beitritt“. Dagegen wehrt sich unsere Vereinigung mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln. Zu diesem Thema unter anderem spricht ja auch im Anschluss an die GV Herr Nationalrat Roger Köppel, Nationalrat und Verleger der Weltwoche.

  4. Genehmigung Protokoll GV vom 29.4.2016                                                                          

    Das Protokoll der letztjährigen GV wurde den Anwesenden im Herbst 2016 zugestellt. Die Versammlung verzichtet auf die Vorlesung und genehmigt das Protokoll ohne Gegenstimme.

  5. Genehmigung Jahresbericht von GV zu GV 

    Die Versammlung genehmigt den Jahresbericht einstimmig (ohne Gegenstimme und Enthaltungen).
                                                                            
  6. Genehmigung a) Jahresrechnung b) Revisionsbericht c) Décharge an Kassier und Vorstand            

    Die im Saal aufliegende Jahresrechnung 2016 weist einen Jahresverlust von CHF 9'664.29 und wird vom Kassier detailliert erläutert. Die Präsentationen werden zur Kenntnis genommen und die Fragen bezüglich der Kosten des Grossanlasses vom 17.9.2016 werden vom Rechnungsführer beantwortet. Der Revisionsbericht hat Herr Peter Baumgartner verlesen. Die Teilnehmer der GV genehmigen die Jahresrechnung 2016 einstimmig, beschliessen einstimmig die Annahme des Revisionsberichtes und die Décharge-Erteilung an den Kassier sowie den Gesamtvorstand.  Die Vorsitzende bedankt sich bei Herrn Theobald O. Schmid(Kassier) sowie den Revisoren für ihre geschätzte Arbeit.

  7. Festsetzung Mitgliederbeitrag 2017                                                                                   

    Dem Vorschlag des Vorstandes auf der Festsetzung des Mitgliederbeitrages für das Jahr 2017 auf weiterhin CHF 150 ist einstimmig zugestimmt worden. 

  8. Verabschiedung unseres Vorstandsmitgliedes Harry Martin und der beiden Rechnungsrevisoren Frau Margrit Schait und Herr Peter Baumgartner                                                                                

    Die drei für unseres Unternehmer-Vereinigung gegen den EU-Beitritt verdienten Persönlichkeiten werden ausführlich gewürdigt und mit einem überreichten Präsent für ihren Einsatz unter Applaus verabschiedet.

  9. Neuwahl der Präsidentin für 2 Jahre                                                                                     

    Der Vizepräsident übernimmt die Durchführung der Wahl der sich bestens bewährten Präsidentin, Frau Gerda Strasser. Herzliches Dankeschön und wohlverdienten Applaus zum einstimmigen Ergebnis der Wahl!

  10. Neuwahl des Vorstandes für 2 Jahre                                                                                     

    alle Vorstandsmitglieder werden einstimmig wiedergewählt.

  11. Ersatzwahl in den Vorstand                                                                                                   

    Die Generalversammlung wählt einstimmig Herrn Benjamin Fischer, Kantonsrat und Präsident der jungen SVP, in den Vorstand. Herzliche Gratulation zur erfolgreichen „Verjüngung“ unseres Vorstandes! 
             
  12. Ersatzwahl der beiden Rechnungsrevisoren                                                                            

    Die vorgeschlagenen  Cathy Monticelli und Pascal Rutz werden einstimmig gewählt. Herzliche Gratulation!   
             
  13. Tätigkeitsschwerpunkte 2017                                                                                                 

    Die Vorsitzende erläuterte folgende Punkte: Regelmässige Rundschreiben, Mitwirkung im Komitee EU-NO und sonstige Aktivitäten. 
                                         
  14. Anträge und Verschiedenes                                                                                                   

    Da keine Anträge eingegangen sind, gibt die Vorsitzende das Wort in die Versammlung zur Diskussion und Vorschläge weiter.  Die nächste Generalversammlung wird wiederum im Restaurant „Au Premier“ Hauptbahnhof Zürich stattfinden. Die Vorsitzende verdankt die aktive Teilnahme der Anwesenden und beschliesst die Generalversammlung um ca. 19.30h.                                                                                           
19.30h             kleiner Apéro                                                                                                          
20.00h             Rede von Herr Nationalrat, Roger Köppel, Verleger der Weltwoche  zum Thema: „Bilateraler Weg – das Ziel ist das Ziel“  mit anschliessender Fragerunde
21.10h             Apéro riche (wegen Fragerunde 10 Minuten später)
                         22.00h            Ende der Veranstaltung

                                                                      Der Protokollführer/Sekretär:   Ronald Hauser

                                                                     
______________________________________________________________________________________________________________________
.

Protokoll der Generalversammlung der Unternehmer-Vereinigung gegen den EU-Beitritt vom 29. April 2016

Thalwil, 14.11.2016
Protokoll der 24. Generalversammlung vom 29. April 2016

Ort: Restaurant „Au Premier, Saal „Les Trouvailles“ Hauptbahnhof Zürich
18.30h bis 22.00h
18.30.h bis 18.50h Begrüssungs-Apéro, 19.00h Generalversammlung


Anwesender Vorstand:               Frau Gerda Strasser , Präsidentin und Vorsitzende
                                                   Herr Jürg E. Fischlin, Vizepräsident 
                                                   Herr Harry Martin, Mitglied des Vorstands
                           Herr Theobald O. Schmid, Rechnungsführer  
                           Herr Bernhard Robadey, Secrétaire de l'a Suisse Romande          
                                                   Herr Ronald Hauser, Sekretär / Aktuar                                
                                                   Entschuldigt (im Ausland) Herr Hans Ulrich Lehmann, Mitglied des Vorstandes                 
                                    

Traktanden / Beschlüsse     

  1. Begrüssung/Traktandenliste
    Die Präsidentin Gerda Strasser eröffnet die 24. Generalversammlung und begrüsst die zahlreichen Mitglieder, Sympathisanten und Gäste herzlich. Speziell begrüsst sie den heutigen Referenten Herrn Dr. h.c. Beat Kappeler. Entschuldigt haben sich für die GV die Herrn Dr. Walter Reist vom Lilienberg-Unternehmerforums sowie Herr Dr. Christoph Blocher. Sympathisanten und Gäste. Die vorliegende Traktandenliste wird einstimmig genehmigt. Es sind keine Vorschläge für zusätzliche Traktanden eingegangen.
  2. Wahl der Stimmenzähler
    Der vorgeschlagene Herr Harry Martin (Vorstandsmitglied) wird von der Versammlung einstimmig gewählt. Gemäss den Statuten sind nur die Mitglieder zur Stimmabgabe berechtigt. Der Vorstand schlägt aber vor, dass alle hier Anwesenden abstimmen können. Da es von seitens der anwesenden Mitglieder keine Einwände dagegen hat, wird allen eine weisse Stimmkarte abgegeben.        
  3. Jahresbericht der Präsidentin
    Der Jahresbericht ist mit der Einladung zur heutigen GV bereits zugestellt worden. Zur Ergänzung erläutert die Präsidentin,unter anderem wie unsere Vereinigung an vorderster Front zusammen mit dem überparteilichen EU-NO-Komitee – in welchem der anwesende alt Nationalrat, Herr Dr. Ueli Schlüer und Herr Dr. Christoph Blocher federführend sind – gegen ein „EU-Rahmenabkommen“ kämpft. Wenn die Schweiz einem solchen „Rahmenabkommen“ (oder wie auch immer es dann genannt wird) zustimmt, sind wir faktisch Mitglied in der EU, deshalb reden wir vom „schleichenden EU-Beitritt“. Dagegen wehrt sich unsere Vereinigung mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln. Zu diesem Thema spricht ja auch im Anschluss an die GV Herr Nationalrat Dr. Albert Rösti.
  4. Genehmigung Protokoll GV vom 8.5.2015 
    Das Protokoll der letztjährigen GV wurde den Anwesenden im Juli 2015 zugestellt. Die Versammlung verzichtet auf die Vorlesung und genehmigt das Protokoll ohne Gegenstimme. Ein herzliches Dankeschön an unseren Ehren-Präsidenten Theobald O. Schmid, der das Protokoll verfasst hat.
  5. Genehmigung Jahresbericht von GV zu GV
    Die Versammlung genehmigt den Jahresbericht einstimmig (ohne Gegenstimme und Enthaltungen).
  6. Genehmigung a) Jahresrechnung b) Revisionsbericht c) Décharge an Kassier und Vorstand 
    Die im Saal aufliegende Jahresrechnung 2015 weist einen kleinen Jahresgewinn von CHF 331.32 und wird vom Kassier detailliert erläutert. Die Präsentationen werden zur Kenntnis genommen und das Wort ist nicht verlangt worden. Der Revisionsbericht hat Herr Peter Baumgartner verlesen. Die Teilnehmer der GV genehmigen die Jahresrechnung 2015 einstimmig, beschliessen einstimmig die Annahme des Revisionsberichtes und die Décharge-Erteilung an den Kassier sowie den Gesamtvorstand. Die Vorsitzende bedankt sich bei Herrn Theobald O. Schmid(Kassier) sowie den Revisoren für ihre geschätzte Arbeit.
  7. Festsetzung Mitgliederbeitrag 2016 
    Dem Vorschlag des Vorstandes auf der Festsetzung des Mitgliederbeitrages für das Jahr 2016 auf weiterhin CHF 150 ist einstimmig zugestimmt worden.                        
  8. Tätigkeitsschwerpunkte 2016 
    Die Vorsitzende erläuterte folgende Punkte: Regelmässige Rundschreiben, Mitwirkung im Komitee EU-NO (Es kann sein, dass es in Bern dann plötzlich schnell geht mit dem Rahmen-Vertrag, dafür müssen wir gewappnet sein!), Im Herbst werden wir sicher eine Veranstaltung, voraussichtlich mit der EU-NO-Gruppe, planen.                                           
  9. Anträge und Verschiedenes 
    Da keine Anträge eingegangen sind, gibt die Vorsitzende das Wort in die Versammlung weiter. Herr Jürg E. Fischlin regt allfällige Aktivitäten im Tessin an und erläutert von seiner Sicht die aktuelle Situation.

    Die nächste Generalversammlung wird am 5. Mai 2017 wiederum im Restaurant „Au Premier“ Hauptbahnhof Zürich stattfinden. Die Vorsitzende verdankt die aktive Teilnahme der Anwesenden und beschliesst die Generalversammlung um ca. 19.30h.                    
                                                                                
19.30h             Rede von Herr Dr.h.c. Beat Kappeler, Kommentator für Volkswirtschaft der NZZ am Sonntag und Buchautor, Wyhalenstrasse 3, 3032
                                         Hinterkappelen, zum Thema: „Der Brexit als Fokus der EU-Probleme“ mit anschliessender Diskussion.
20.30h             Apéro riche
21.00h             Rede von Herr Nationalrat, Dr. Ing.Agr. ETH Albert Rösti, Präsident SVP Schweiz, Bahnhofstrasse 10, 3661 Uetendorf, zum Thema:
                                         „Die Gefahr des schleichenden EU Beitritts“ mit anschliessender Diskussion.
22.00h             Ende der Veranstaltung


                                                                      Der Protokollführer/Sekretär:
                                                                      Ronald Hauser

.

Protokoll der Generalversammlung der Unternehmer-Vereinigung gegen den EU-Beitritt vom 8. Mai 2015

Um 1850h begrüsst der Präsident, Theobald O. Schmid die anwesenden Mitglieder und Sympathisanten und Gäste. Im vergangenen Vereinsjahr ist Bedeutendes geschehen. Der Bundesrat schlägt der EU-Kommission vor, im Schlichtungsfall das oberste Gericht der EU als Letztinstanz anzuerkennen und weiter schlägt der Bundesrat vor, sämtliche Entscheidungen der EU welche die bilateralen Abkommen betreffen unisono zu übernehmen. 
Das kommt einer unerhörten Aufgabe der Selbstbestimmung der Schweiz gleich und muss als Landesverrat eingestuft werden. Das Parlament stimmte dieser Aktion des Bundesrates mehrheitlich zu. Auch hier besteht eine eklatante Verletzung der Verfassung, die so nicht ungestraft hingenommen werden kann. Wer wagt da eigentlich noch von bilateralen Verträgen zu reden? Dies ist ein Übernahmeangebot! Damit wurde der Kampf angesagt, denn diese Strategie - wenn gewählt – wird unweigerlich zum EU-Beitritt der Schweiz führen. Der Souverän, das Schweizer Volk wird die Spreu vom Weizen zu trennen wissen. Die diesbezügliche Abstimmung, die wahrscheinlich 2016 kommt, müssen wir unbedingt gewinnen. 

Der Präsident orientiert die Versammlung auch über die rege Benützung der Webseite „unternehmer-vereinigung.ch“ auf deutsch und französisch, sowie der zweiten Webseite „proschweiz.info“. Ebenfalls ist die Unternehmer-Vereinigung auf Facebook präsent unter dem Namen „hugo sonderegger“. Mit diesen Mitteln können wir unserer Meinung und Haltung veröffentlichen und auch ziel- und themengerichtet die gewünschten Adressaten erreichen, was via Presse heute nicht mehr möglich ist. Siehe Beispiel AUNS Versammlung in Bern vom 2. Mai 2015 welche ebenfalls von der Presse und dem Fernsehen totgeschwiegen wurde!

Leider verliessen uns im Laufe des Jahres einige Mitglieder und Sympathisanten infolge fortgeschrittenen Alters, wir danken diesen Mitgliedern und Sympathisanten für ihre jahrelange Unterstützung unserer Vereinigung und wünschen ihnen alles Gute für die Zukunft. Auch wurden wir von Todesfällen nicht verschont. Speziell hervorheben möchten wir in diesem Zusammenhang den Tod unseres Mitgliedes des Vorstands und Sekretärs Herr Ernst Rebsamen. Herr Rebsamen starb auf der Heimfahrt nach unserer Vorstandssitzung am 9. März 2015. Mit Herrn Ernst Rebsamen verloren wir einen guten Freund, ein aktives Mitglied unseres Vorstands und einen glühenden Patrioten, der unentwegt für die Belange der Schweiz einstand. 

Wir entbieten allen Angehörigen unsere aufrichtige Teilnahme. Sie alle ruhen in Frieden. (Die Teilnehmer gedenken in einer Schweigeminute der Hingeschiedenen)

Zur Zeit zählen wir 1174 Mitglieder und Sympathisanten in der ganzen Schweiz. Vorjahr 1172. Das ist sehr erfreulich, wenige Vereinigungen können einen Zuwachs aufweisen.

Das nächste Vereinsjahr wird wiederum ein Kampfjahr werden, die Vorbereitung und Wappnung auf die Abstimmung über die Bilateralen im Jahr 2016 werden unsere volle Aufmerksamkeit beanspruchen. Zudem kann es sein, dass in der Europafrage noch weitere Abstimmungen auf uns zukommen werden.

Denken wir daran:

„Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!“

(Benjamin Franklin 1706-1790)

Nun zur Traktandenliste:
Es sind keine Vorschläge für zusätzliche Traktanden eingegangen, wir halten uns nun an die vorgegebenen Traktanden.

Benützung des weissen Stimmrechtszettels. Gemäss den Statuten sind nur die Mitglieder zur Stimmabgabe berechtigt. Der Vorstand schlägt vor, dass alle hier Anwesenden abstimmen können. Nachdem kein Einwand erfolgte, sind die Anwesenden gebeten bei den Abstimmungen jeweils ihren Stimmrechtszettel aufzuhalten.

Wahl der Stimmenzähler: Vorgeschlagen:  Herr Harry Martin, Rüeschlikon, nachdem keine weiteren Vorschläge gemacht wurden, wird Herr Harry Martin als Stimmenzähler gewählt.
 
Traktandum 3 Jahresbericht des Präsidenten.
Der Jahresbericht liegt hier auf und wurde ebenfalls auf unserer Webseite ‚unternehmer-vereinigung.ch’ veröffentlicht. Mit dem Einverständnis der Anwesenden wurde auf eine Verlesung verzichtet. Bei der anschliessenden Wahl genehmigten die Anwesenden einstimmig den Jahresbericht.

Traktandum 4 – Genehmigung des Protokolls der GV vom 9.5.2014
Das Protokoll wurde Ihnen mit dem Rundschreiben vom 24. Juli 2014 zugestellt und zudem auch auf unserer Webseite aufgeführt. Weitere Exemplare des Protokolls liegen auf. Mit dem Einverständnis der Anwesenden wurde auf eine mündliche Verlesung verzichtet. Die Versammlung beschloss einstimmig die Genehmigung des Protokolls der letztjährigen Generalversammlung. 

Traktandum 6 Jahresrechnung 2014
Der Präsident führt auch interimsweise das Amt des Kassiers aus und stellt der Versammlung in dieser Eigenschaft die Bilanz und die Erfolgsrechnung der Jahresrechnung 2014 vor. 
Das Vereinsjahr schliesst mit einem Plus von CHF 3157.23 ab. Dies im Gegensatz zu den  3 Vorjahren, wo wir jeweils mit einem kleinen Minus abgeschlossen hatten. Der Appell an der letzten GV hat Früchte getragen und die Spenden, sowohl der Mitglieder als auch der Sympathisanten hat zugenommen.. Zudem waren wir weiterhin bemüht, die Kosten in Grenzen zuhalten. Sie sehen auf dem Blatt den jeweiligen Vergleich mit den 4 Vorjahren. Wie sie wissen erstellen wir kein Budget machen aber den Vergleich zu den Vorjahren um so den Überblick zu behalten und jeweils auf die gegebenen Umstände sinnvoll agieren zu können. Das Wort wurde zum Thema Kosten der Generalversammlung gewünscht. Wie setzen sich diese Kosten zusammen, was ist teuer dabei. Der Kassier antwortet, dass der Versammlungsort als relativ teuer gilt aber allen bekannt ist. Saalmiete und Wein und Häppchen sind die Hauptpunkte. Der Vorstand prüft regelmässig den Standort, kommt aber bei Vergleichen immer wieder auf den zentralen Ort und die Erreichbarkeit zurück und bleibt beim Au Premier, Hauptbahnhof Zürich. Die Versammlung signalisiert Zustimmung. 

Revisonsbericht
Die beiden Revisoren, Frau Margrit Schait und Herr Peter Baumgartner haben die Jahresrechnung am 7. April revidiert. Herr Peter Baumgartner, Buchs, verliest den Revisionsbericht und empfiehlt der Versammlung Annahme der Jahresrechnung und Verdankung an den Kassier sowie Décharge Erteilung an Kassier, Präsidenten und Vorstand. 
Die Abstimmung ergab einstimmige Zustimmung zur Jahresrechnung und Décharge Erteilung an Kassier und Vorstand. 

Traktandum 7 Festsetzung des Mitgliederbeitrages für das Jahr 2015 
Der Mitgliederbeitrag wurde von der GV 2014 unvermindert auf CHF 150.00 festgesetzt.
Die Sympathisanten zahlen nach Massgabe der Themen einen Betrag ein, der ihrem freien Ermessen entspricht. Eine Zahl der Mitglieder zahlt zudem höhere Beiträge in der Form von Spenden. Der Vorstand empfiehlt den Mitgliederbeitrag für das Jahr 2015 auf CHF 150.00 zu belassen.
Das Wort wird nicht gewünscht. Die Versammlung stimmt einstimmig dem Mitgliederbeitrag für das Jahr 2015 von CHF 150.00 zu. 

Traktandum 8 Statutenänderung 
Immer wieder hörten wir von Interessierten, dass sie keine „Unternehmer“ seien und deshalb nicht beitreten könnten, dies gilt sowohl für Mitglieder wie auch Sympathisanten.

Wohl hiess es im bisherigen Text bereits, dass nicht nur Unternehmen und Unternehmer sondern und Einzelne, welche die Ziele der Unternehmer-Vereinigung teilen, Mitglied oder Sympathisant werden konnten. Wir erachten jedoch eine Anpassung des Textes von Artikel 2 und 3 der Statuten auf deutsch als zweckmässig um den ‚Nicht-Unternehmern’ das Mitmachen in unseren Reihen zu erleichtern. 

Der bisherige Text lautet:

  • Mitglieder: Vorwiegend Unternehmer, aber auch Einzelpersonen, die sich mit den Zielen der Vereinigung verbunden fühlen. .......

Neufassung: Mitglieder: Unternehmen, Unternehmer und Einzelpersonen, die sich mit den Zielen der Vereinigung verbunden fühlen.

  • Sympathisanten: bisher: Sie erhalten alle Informationen und werden zu Veranstaltungen eingeladen, sind aber keine Mitglieder im Sinne des ZGB.

Neufassung: Sympathisanten: Unternehmen, Unternehmer und Einzelpersonen die sich mit den Zielen der Vereinigung verbunden fühlen. Sie erhalten..........


Die französische Fassung bedarf unserer Ansicht nach keine Änderung, da der Text Einzelpersonen schon klar einschliesst. 

Nachdem keine Wortmeldung erfolgte stimmte die Versammlung der vorgeschlagenen Statutenänderung einstimmig zu.


Wahl des Präsidenten, der Mitglieder des Vorstands sowie die Wahl der Revisoren.

Der Präsident Theobald O. Schmid erklärt, dass er mittlerweile 81 Jahre alt sei und es als seine Pflicht erachte das Präsidium einer jüngeren Person zu übergeben. Er dankt allen für das Vertrauen das ihm gewährt wurde und die Unterstützung, die er durchwegs erhalten habe. Bisher füllte er auch das Amt des Rechnungsführers ad Interim aus. Er würde sich für das Rechnungsführeramt für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung stellen, falls dies der Versammlung genehm ist.

Zudem hat Maximilian Walter, Vorstandsmitglied, mitgeteilt, dass er aus dem Vorstand ausreten möchte. Er ist an vielen Orten aktiv engagiert und bat uns um Verständnis für seinen Entscheid. Wir danken an dieser Stelle Herrn Maximilian Walter für seine Verdienste um unsere Vereinigung und wissen, dass wir in ihm weiterhin einen Freund haben. 
Die übrigen Mitglieder des Vorstands stellen sich für eine Wiederwahl für die Amtsperiode von 2 Jahren.

Zudem kann der Präsident mitteilen, dass auch die beiden Revisoren, Frau Margrit Schait und Herr Peter Baumgartner sich in verdankenswerter Weise bereit erklärten, sich für eine weitere Amtsperiode von 2 Jahren zur Verfügung zu stellen. 

Der Vorstand schlägt Frau Gerda Strasser zur Wahl als neue Präsidentin der Unternehmer-Vereinigung gegen den EU-Beitritt vor. Wir freuen uns sehr, Ihnen Frau Strasser zu empfehlen, sie hat sich ausgezeichnet eingearbeitet und verstärkte den Vorstand nachhaltig und wurde rasch eine tragende Stütze und wir sind dankbar, dass sich Frau Gerda Strasser für dieses Amt zur Verfügung stellt. 
Frau Gerda Strasser wurde einstimmig und mit Akklamation zur neuen Präsidentin der Unternehmer-Vereinigung gegen den EU-Beitritt gewählt.

Theobald O. Schmid gratuliert der ehrenvoll Gewählten und übergibt ihr einen Blumenstrauss und bittet sie, den Vorsitz der Versammlung zu übernehmen.

Die neue Präsidentin dankt der Versammlung für das gewährte Vertrauen und erklärt Annahme der Wahl. Sie werde sich gerne für die Belange der Vereinigung einsetzen.
Frau Gerda Strasser verdankt die Leistungen von Theobald O. Schmid für die Vereinigung und schlägt der Versammlung in Würdigung der Verdienste die Wahl zum Ehrenpräsidenten vor. Theobald O. Schmid wird einstimmig von der Versammlung zum Ehrenpräsidenten gewählt. 

Wahl der übrigen Mitglieder des Vorstands:
Jürg E. Fischlin, Zürich – Vizepräsident und Aktuar
Harry Martin, Rüeschlikon - Mitglied
Ronald Hauser, Thalwil - Mitglied
Bernard Robadey, Oberägeri – Mitglied und Secrétaire de la Suisse Romande
Theobald O. Schmid, Winkel - Mitglied und Rechnungsführer

Herr Jürg E. Fischlin würdigt nochmals in kurzen Worten die Verdienste von Th. O. Schmid.
Wird das Wort gewünscht?

Die Wahl der Herren Fischlin, Martin, Hauser und Robadey wurde in globo vorgenommen und die Versammlung wählte die Herren einstimmig und mit Akklamation. Ebenfalls wurde Herr Th. O. Schmid zum Rechnungsführer gewählt. 
Die Präsidentin gratuliert den Gewählten.

Neuwahl von Herrn Hans Ulrich Lehmann, Glattfelden,  als Mitglied des Vorstands

Herr Hans Ulrich Lehmann ist leider aus persönlichen Gründen an der Teilnahme an der heutigen Generalversammlung verhindert. Der Vorstand schlägt der Versammlung vor, Herrn Lehmann zum Vorstandsmitglied zu wählen, und bei Gelegenheit seine Wirkungsstätte, das Zentrum Riverside in Glattfelden einmal zu besuchen. 
Herr Hans Ulrich Lehmann wird von der Versammlung einstimmig zum Mitglied des Vorstands gewählt. 

Die Präsidentin heisst Herrn Lehmann herzlich willkommen und gratuliert ihm zur Wahl. 

Wahl der Rechnungsrevisoren

Die beiden bisherigen Revisoren, Frau Margrit Schait, Uerikon und Herr Peter Baumgartner, Buchs, haben sich in verdankenswerter Weise für eine weitere Amtsdauer von 2 Jahren zur Verfügung gestellt.
Die beiden Rechnungsrevisoren werden einstimmig und mit Akklamation wiedergewählt.

Frau Gerda Strasser gratuliert den Gewählten und dankt ihnen für ihre Bereitschaft die Revisionstätigkeit weiter auszuführen. 

Traktandum 11

Frau Gerda Strasser orientiert über die Tätigkeitsschwerpunkte 2015

  • Einarbeit der Präsidentin und des Vorstands
  • Mitwirkung im Komitee EU-NO
  • 3 Rundschreiben noch im Jahr 2015
  • Links zu anderen Organisationen

 

Anträge und Verschiedenes
Keine Wortmeldungen.

Frau Gerda Strasser, verdankt die Teilnahme an der heutigen Generalversammlung und gibt den Termin der nächsten Generalversammlung bekannt: wiederum im Au Premier, Hauptbahnhof Zürich am 29. April 2016 bekannt. Sie schliesst den formellen Teil der Generalversammlung und lädt zum Apéro ein – in der Pause bis zum Vortrag von Herrn Ständerat Thomas Minder. 

Vortrag von Herrn Ständerat Thomas Minder. „Selbstbestimmung und Unabhängigkeit sind bedroht“.  Herr Thomas Minder erwähnt in seinem packenden Vortrag die Problematik der Gleichwertung von Demokratie und Beibehaltung der Bilateralen, respektive Haltung der Schweiz zur EU. Anhand von einigen sehr schlüssigen Beispielen weist er auf die Problematik hin, dass einige ‚Bürgerliche’ vor allem aus der FDP aber sogar auch aus der SVP ‚Wasser predigen und Wein trinken’ und in vielen Abstimmungen mit den Linken stimmen. Die Haltung im Parlament, Bundesrat und Verwaltung sei überwiegend europafreundlich und damit eine echte Bedrohung für unsere Unabhängigkeit  und Selbstbestimmung.
Die anschliessende, lebhafte und engagierte Diskussion zeigte auf, dass wir uns verstärkt dem Thema widmen müssen.
Frau Gerda Strasser verdankt den sehr interessanten Vortrag von Herrn Ständerat Thomas Minder und Th. O. Schmid überreichte ihm zum Dank ein Weinpaket mit Schweizer Wein. 

Frau Gerda Strasser lädt zum weiteren Verweilen und Fortsetzung des Apéros ein.

9. Mai 2015                                                                                                                         

Jürg E. Fischlin                                 Gerda Strasser                   Theobald O. Schmid
Vizepräsident und Aktuar                   Präsidentin                        Ehrenpräsident